DIY – erste Schritte mit protopaper

ludorn protopaper tessellations 3ludorn protopaper squares triangelsLetztens war ich mal wieder auf der Modulor Web-Seite schmökern. Auf der Seite mit den papieren wurde ich dann fündig. Es ist zwar schwierig, Papier aus dem Netz heraus zu fühlen, wie die Haptik ist, aber dieses Papier war schon von den Bildern her sehr vielversprechend. Es heisst Protopaper und wurde von dem britischen Unternehmen ProtoPaper Lab erfunden. Im Grunde ist es ein 150 gr. schweres in Rastern perforierter Papierbogen, mit dem man 3D-Prototypen entwickeln und umsetzen kann. Für Papierverrückte wie mich natürlich eine wunderbare Möglichkeit, nicht diese Vorarbeit haben zu müssen, wie das Einzeichnen und Falzen der Faltlinien und das auch noch in akkurater Form (was nicht zu meinen Stärken gehört). Das Papier wird in zwei Rastern angeboten: gleichseitige Dreiecke (triangle) und Quadrate (squares). Die Squares ist die Vorlage, die ich für meine DIY Magic Ball Lamp und die Magic Ball Vasen benutzt habe.ludorn protopaper magicball 1 ludorn protopaper magicballludorn protopaper tessellationsAlso habe ich mir mal von beiden Bögen bestellt um das Papier auszuprobieren. Am Anfang habe ich mich ein wenig schwer damit getan, weil ich das Papier nicht verschwenden wollte. Nachdem es über eine Woche dann auf meinem  Wohnzimmertisch lag, habe ich mich endlich herangetraut.

Die perforierten Linien entlang falten war sehr leicht. Das ging ruck zuck auf dem Sofa. Man musste es nicht nochmal falzen. Das Vorfalten war für mich wichtig, weil ich das Papier nicht brechen wollte. Ich empfehle aber bei komplizierten Projekten wie Tessellations nur die Linien vorzufalten, die man auch benutzen will. Sonst passiert es wie auf dem Bild, das die Flächen sich verformen.ludorn protopaper tessellations 1Das Papier hielt an der Perforation standhaft und riss nicht. Auch beim dritten Versuch zu Falten, war kein einziger Bruch drin. Das ist natürlich klasse, wenn man verschiedenes Ausprobieren will. Nur bröselte es ein wenig Papier, was jedoch nicht weiter schlimm war.

Das Papier gibt es leider nur in weiß, und ich weiss nicht ob andere Farben folgen werden. Aber ich denke, ich werde noch weitere Projekte ausprobieren.

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s