#love – Polaroid Revival

ludorn polaroid revival 1

Ich bin ein. Kind der 80’er. Ich hatte Walkman, Neon Farben Schnürsenkel und Netzshirts. Alles digitale war nicht Bestandteil unseres Lebens, das Telefon wurde nicht mal getippt, sondern die Scheibe wurde gedreht. Es gab Kassetten, Walkmen und Swatch Armbänder. Und der, der die Hälfte von dem versteht was ich schreibe, der wird wahrscheinlich erst in den 90’ern geboren sein. Nicht schlimm! ;-)
So habe ich immer mal wieder geschmunzelt, als bei Instagram und verschiedenen anderen Medien die „Polaroid-Form“ zum Verschönern von Bildern benutzt wurde. Wir hatten auch so eine Kamera, die ich um mein Hals hängen durfte, was zu dem Zeitpunkt im Verhältnis wie ein Bauchladen aussah.
Und jetzt wollte ich auch Teil dieses Revivals sein. Es müsste doch möglich sein, Bilder im Polaroid Format drucken zu lassen. Bei Google war schell die Suche eingegeben und an oberste Stelle stand photoloveprints.

Ich muss zugeben, ich bin ein digitaler Mensch und ich entscheide mich für das Produkt, wenn die Seite auch gut gemacht ist. Das ist genauso, wenn man in einem Laden einkaufen will. Der soll ja auch schön sein, oder?
Also bei diesem photoloveprints gibt es verschiedene Pakete, die man bestellen kann, 4, 12 oder 24 Stück. Ca. 1 Euro pro Bild war schon ein wenig happig, aber ich dachte, ich mach mal eine Bestellung, um zu sehen, wie die Qualität ist, bevor ich mich an die große Packung rantraue.

Also habe ich mich für die 12’er Packung entschieden. Alles Bilder von meinen Lieblingen aus Pinterest. Ich muss ehrlich sagen, die Auswahl ist nicht leicht, und man kann sich schwer begrenzen. Vor allem wenn man alleine auf dem Ipad 947 Bilder hat!
Ich möchte die Bilder später für meine Moodboards in meinem neuen tollen Office bei meinem neuen tollen Job (dazu später mehr! ;-)) benutzen. Also wurde es eine Mischung aus Trends 2014 plus ein Bild von „Ich-besuch-euch-doch-nur“-Katze Pauli, ein Bild von meiner Mum und eines meiner Lieblingsbeiträge DIY – Gehäkelte Armbänder und Ketten mit Perlen.

ludorn polaroid revival

Man keine keine Bildbearbeitung durchführen, wie z.B. kleiner oder grösser machen. Man kann das Bild aber hoch und runter schieben. Bei Quotes ist das schon ein Vorteil. Also auf das Bild Klicken und einfach mal hoch und runter ziehen. Der Rahmen zeigt sich dann.

Ich habe die Bestellung wie gewohnt durchgeführt. Und das aller coolste: Keine Versandkosten!ludorn polaroid revival 2

Meine Bestellung war binnen zwei Tagen da, und ich bin total begeistert von der Qualität. Sogar Bilder mit nicht so hoher Auflösung sind sehr gut geworden.
Es macht Spass, die Bilder rumliegen zu haben, auch ohne sie aufzuhängen.

Schönen Sonntag euch allen!

 

 

9 Kommentare

  1. Gedruckte Bilder machen ja doch irgendwie mehr her, als all die vielen Bilder auf dem PC. Als ich deinen Blogbeitrag gelesen habe, ist mir doch glatt wieder eingefallen, dass ich noch Bilder bestellen wollte.
    Da ich das meistens über die Homepage von dm mache, ist mir gerade aufgefallen, dass auch die jetzt einen „Retrodesigner“ anbieten. Fotos hochladen, mit Filter und Rahmen bearbeiten und einfach bestellen. Und das schöne: Jedes Bild kostet nur 30 ct. Ich werde damit jetzt noch ein bisschen basteln und dann mal bestellen. Wenn die Bilder dann da sind, kann ich gerne mal berichten, wenn erwünscht.
    Eine wirklich tolle Idee von dir, über die ich sonst bestimmt nicht gestolpert wäre. Mal davon abgesehen, dass ich ganz vergessen hätte, überhaupt die vielen schönen Bilder aus der letzten Zeit entwickeln zu lassen.

    Hab einen schönen, sonnigen Tag
    Viele liebe Grüße Pauline :)

  2. Erst letztens hielt ich beim Aufräumen versonnen meine alte Polaroid in den Händen…

    Wie glücklich bin ich über diesen Tip hier!!!
    Es rattert schon in meinem Kopf, was ich da jetzt mal für Bilder machen lassen könnte…cool!
    Danke fürs Teilen :-)
    Liebe Grüße,
    Kerstin

  3. tolle idee. werde ich auch mal ausprobieren. es gibt ja jetzt auch die neue polaroidkamera. als kind der 80iziger liebäugel ich ja schon seit monaten mit der :)

      1. oja! die alten filme sind ja leider unbezahlbar. und es sieht einfach so schön nostalgisch aus!

        lg svenja

  4. Ich habe noch die Geburt der Polaroidkameras mitgemacht und war damals total hin und weg, als unsere Eltern so eine „Zauberkamera“ gekauft haben. Leider ist sie nicht mehr auffindbar und so finde ich Deine Tipps sehr interessant.
    Herzliche Grüsse,
    Claudine

  5. Ich kenne Polaroid-Apparate nur noch aus dunkelster Kindheitserinnerung (immer verwackelte Bilder…), kann aber den Retro-Charme schon ganz gut nachvollziehen. In Zeiten, in denen selbst mein Handy in HD aufnehmen kann, ist so ein kleiner, unscharfer Sepia-Stich in Bildern doch sehr nett – und auch für die Motive meistens eher schmeichelhaft!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s